Einladung zur öffentlichen Führung am 8. September 2019 um 15.00 Uhr

Blick durchs Tor des Häftlingsfriedhofs Flössberg

Das KZ-Außenlager Flößberg gilt als einer der Hauptverbrechensorte der NS-Diktatur im Landkreis Leipzig. Mehr als 1900 Menschen meist jüdischen Glaubens mussten in Flößberg Zwangsarbeit leisten. Mindestens 235 von ihnen fanden zwischen Dezember 1944 und April 1945 in Flößberg den Tod.  

Am Sonntag, den 8. September 2019 findet im Rahmen des "Tags offenen Denkmals" eine öffentliche Führung über das ehemalige KZ-Außenlager Flößberg statt. Eine etwa 1,5 stündige Tour wird entlang des ehemaligen Barackenlagers, der Produktionsstätten zum Häftlingsfriedhof führen. Das Thema der Führung lautet in diesem Jahr „Auf den Spuren des KZ-Häftlings Manny Drukier“.

Die kostenlose Führung startet um 15.00 Uhr. Treffpunkt ist die Informationstafel an der Straße zwischen Flößberg und Beucha (Höhe Waldsiedlung). Es wird das Tragen festen Schuhwerks empfohlen. Organisiert wird die Führung von der Geschichtswerkstatt Flößberg e.V. sowie dem Förderverein Gedenkstätte Flößberg e.V.

Sonntag, 08.09.2019

15.00 Uhr – Führung über das Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Flößberg

Treffpunkt: Infotafel Beuchaer Straße (Höhe Waldsiedlung) - 04654 Frohburg - Ortsteil Flößberg

top   home